Taschenbücher und eBooks, Kurzgeschichten-Wettbewerbe

Blutkrebs gemeinsam besiegen

Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e. V.

Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e. V.

Jede Spende hilft!

Magic Buchverlag Logo

Mathias Ligsalz

Mathias Ligsalz

Mathias Ligsalz

Weit über das Dachauer Land hinaus bekannt: Mathias Ligsalz (genannt Ströber-Hias). Er wurde 1934 in Aufhausen im Dachauer Land geboren und ist mit der Landwirtschaft aufgewachsen. Dort hat er - sein ganzes Leben mit viel Freude verbracht. Mathias Ligsalz ist verheiratet und hat zwei Kinder und fünf Enkel. 1966 übernahm er mit seiner Frau Anna den Hof seiner Eltern. Er ist sehr vielseitig und betreibt neben dem Schreiben auch das Malen und die Ahnenforschung.

 

Seit gut 30 Jahren schreibt Mathias Ligsalz in seiner Freizeit selbst erlebte oder überlieferte Geschichten auf.

 

Wenn der Opa sich an seine Zeit erinnert

Wenn der Opa sich an seine Zeit erinnert

Wenn der Opa sich an seine Zeit erinnert
Mathias Ligsalz

Geschichten vom Brauchtum, Aberglauben und vom Leben im Dachauer Land, autobiographisch erzählt vom Landwirt Mathias Ligsalz aus Aufhausen. Seine Schilderungen von erlebten und überlieferten Geschichten lassen den Alltag der vergangenen Zeit lebendig werden.

 

 

 

 

Wohin geht Dein Weg Kamerad?

Wohin geht Dein Weg Kamerad?

Wohin geht Dein Weg Kamerad?
Mathias Ligsalz

Mathias Ligsalz erinnert sich an das Landleben, so wie es früher war. Jede Zeitepoche birgt ihre Geschichten. Der Autor läßt die Vergangenheit wieder lebendig werden. Er schildert nicht nur Erlebnisse aus seiner Kinder- und Jugendzeit, sondern erzählt auch vom Krieg und Katastrophen.

 

 

 

 

Einige Taschenbücher (Restauflage) sind noch erhältlich. Dazu bitten wir um Kontaktaufnahme per Telefon: 08139/995824.

 

Anmerkung des Verlages

Hinterkaifeck, der ungeklärte Sechsfach-Mord. Vor einigen Jahren stand Mathias Ligsalz vor dem Grab der Familie. Er berichtete in seinem Buch: Wohin geht Dein Weg Kamerad? auch kurz von diesem mysteriösen Mordfall.

Unter vielen andern interessanten Geschichten, berichtet Mathias Ligsalz auch vom Flugzeugabsturz bei Jetzendorf, von Überfällen und anderen Verbrechen.

Aber nicht nur schlimme Vorfälle aus der Vergangenheit lässt er wieder aufleben, sondern auch vergnügliche. Er erklärt den Begriff „Fedegl", erzählt von einem alten Mistwagen und dem Dorfleben, mit seinen guten und schlechten Seiten. Er erinnert sich an das Landleben, wie es früher war und lässt die Vergangenheit wieder lebendig werden. Ein Buch, das durchaus auch für junge Leute sehr interessant ist.